courtesy

13/12/2021, 18:30 - 21:30

 

Zeit
18.30-21.30 UhrOrt
Zugang zum Luzia-Licht via Klosterpforte

Einstiegs-Impuls
jede halbe Stunde im Innenhof des Klosters
(18.30, 19.00, 19.30,….21.00, 21.30 Uhr)

Danach „Licht-Installation“ im Klostergarten
Anschliessend „Luzia-Drink“ im Klosterwäldli

Anmeldung
nicht erforderlich
Durchführung nur bei trockenem Wetter –

Flyer: Luzia-Licht 13. Dezember 2021

Der Luzerner Chroniker Diebold Schilling schrieb 1511, dass die Stadt einst «von des Liechts wägen» zu seinem Namen gekommen sei. Ein Engel habe einen Lichtstrahl auf die Erde geschickt und dort hätten die Menschen dann bei der heutigen Hofkirche ein Kloster gebaut.

In der Adventszeit spielt Licht eine besondere Rolle, sei es der Adventskranz oder die Kerzen am Christbaum. Die Bräuche kommen aus einer Zeit, in der die dunkle Jahreszeit noch nicht mit elektrischem Strom jederzeit ausgeleuchtet werden konnte.

Mit dem «Luzia-Licht im Kapuzinergarten» geben wir der ruhigen und besinnlichen Seite des Advents einen Moment Raum.

In der Bibel ist das Geburtsfest von Jesus weder mit Datum noch mit Jahreszeit genannt. Die christliche Tradition hat den Festtag in die Zeit gelegt, in der die dunklen Tage nach der Wintersonnenwende wieder länger und heller werden.
Jesus selbst sagt (Joh 8,12): «Ich bin das Licht der Welt.»

«Luzia-Licht im Kapuzinergarten», also doch «von des Liechts wägen» eine herzliche Einladung.