courtesy
Br. Josef Dähler
Br. Josef Dähler

Im Gedicht „Es krokusst“ von James Krüss heisst es in der zweiten Strophe:

Nun wird sich alles wenden:
das Wetter und das Kleid.
Es duftet aller Enden
nach Frühlingsreinlichkeit.

„Frühlingsreinlichkeit“ ins Kloster zu bringen, hat auch Br. Josef Dähler ergriffen. Mit viel Tatendrang machte er sich ans Werk und er wird wohl noch so manchen Tag mit dieser Tätigkeit verbringen.
Br. Josef Dähler gehört seit Ende Januar 2018 zur Klostergemeinschaft von Luzern. Er war die letzten acht Jahre Koch und Gärtner im Kapuzinerkloster Brig. Nachdem dieses auf Ende Dezember aufgelöst wurde, musste auch Br. Josef sich auf ein neues Lebensumfeld einstellen.
Die Klostergemeinschaft und auch die Bewohner vom Klosternahen Wohnen sind von Br. Josef ganz angetan, nicht nur weil er für „Frühlingsreinlichkeit“ sorgt sondern, weil er als gelernter Bäcker-Konditor die Gemeinschaft immer wieder mit selbstgemachten Süssigkeiten überrascht und verwöhnt. Zudem hat er eine „ansteckende“ Präsenz in Meditation und Gebet! So ist er, in verschiedener Hinsicht, eine grosse Bereicherung für die Klostergemeinschaft von Luzern.