courtesy
Maria mit Kind, Wallfahrtskirche Kloster Wesemlin / LU
Maria mit Kind, Wallfahrtskirche Kloster Wesemlin / LU

das Zartgefühl der Frau… 

„Hier bei Maria darf ich verweilen und eine Kerze anzünden für meine Lieben, für Menschen, mit denen ich mich im Gebet verbinde. Maria war und ist Zuflucht für viele Menschen in schweren Stunden. Ja, die Sorgen und Ängste, die bringt man zu einer Mutter, so wie das Kind sein tränenüberströmtes Gesicht in den Schoss der Mama birgt. «Maria breit den Mantel aus, lass uns darunter sicher stehn, bis alle Stürm vorübergehn …» Ein Lied, das theologisch einige Fragen aufwirft, ja. Für mich ist der bergende Mantel ein wunderbares Bild der Geborgenheit göttlicher Liebe, die sich in vielen Facetten zum Ausdruck bringt.“ Monika Schmid 

Maria
Ich grüsse in dir
die Anmut der Frau
das Geheimnis der Schwangerschaft
das Lachen der Mutter.

Ich preise in dir
die gute Hoffnung der Welt
das Keimen des Lebens
die Geburt des Menschen.

Ich bete in dir an
das Wirken des Vaters
die Kraft der Ruach
die Gnade Gottes.

Ich erbitte von dir
die Liebe der Mutter
das Zartgefühl der Frau
das Gebet der Geliebten.

Jetzt und in der Stunde meines Todes.

Herkunft unbekannt 

29. Mai: Fest Maria vom Wesemlin (kann nicht gefeiert werden)