courtesy

Über Nacht hat sich eine dünne Schneedecke auf den Klostergarten gelegt. Das Weiss hat das darunter im Winterschlaf liegende Leben zugedeckt. Alles atmet eine eigene Stille und das auf den Schnee fallende Sonnenlicht gibt dem Garten ein leuchtendes Kleid. Vergänglich ist dieses Kleid, doch darunter schlummert und wartet in der Tiefe des Seins – scheinbar tot – das Leben aufs Wiedererwachen. Anbei einige Bilder.