courtesy

‚Francesco‘ Baubewilligung: ein erster Erfolg – mit Wartezeit

Mit Datum vom 06. März 2017 hat die Baubehörde der Stadt Luzern für den Neubau ‚Francesco‘ – gemäss den vom Architekturbüro Daniele Marques Luzern eingereichten Baugesuchsunterlagen – die Baubewilligung erteilt. Sämtliche öffentlich-rechtlichen Einsprachen wurden, soweit die Baubehörde überhaupt auf sie eingetreten ist, vollumfänglich abgewiesen.

Die Kapuzinergemeinschaft kann mit dem Bau von ‚Francesco‘ allerdings noch nicht starten. Einige Einsprecher haben beim Kantonalen Verwaltungsgericht gegen den Leitentscheid der Stadt Luzern Beschwerde eingereicht.
Im Moment ist nicht abschätzbar, bis wann das Kantonale Verwaltungsgericht seinen Entscheid fällen wird.

Der im Klostergarten geplante Neubau ‚Francesco‘ liegt im heutigen Trend von mehrgeschossigen Holzbauten im urbanen Umfeld. Dabei spielt Zürich beim urbanen Bauen mit nachhaltigem Material einmal mehr eine Vorreiterrolle. Viele wegweisende Gebäude sind in den letzten Jahren entstanden: von Wohnsiedlungen in Leimbach bis zum Tamedia-Gebäude (vgl. Sonntagszeitung vom 02. April 2017).
Der Stadt Luzern und dem aufgeschlossenen sowie lebendigen Wesemlin-Quartier würde ein Neubau, der diesem zeitgemässen, architektonischen Trend mehrgeschossiger Holzbauten folgt, sicher gut anstehen.

Bauherrin und Vermieterin der geplanten dreissig 2,5- und 3,5-Zimmerwohnungen und der Gewerbefläche im Erdgeschoss ist die Kirchliche Stiftung Kapuzinerkloster Wesemlin. Der Klosterbetrieb auf dem Wesemlin ist mittel- bis langfristig nur noch mit der Generierung zusätzlicher Einnahmen aufrecht zu erhalten. Mittel und Wege dazu sind: Öffnung des Klosters und des Klostergartens mit dem Oase-W-Konzept und der Neubau ‚Francesco‘.

Bei der nun anstehenden Wartezeit kommt angesichts der sich abzeichnenden Zinsentwicklung verständlicherweise wenig Freude auf. Wer weiss, vielleicht kann dieser unplanmässigen Pause am Ende doch noch etwas Positives abgewonnen werden.

Mietinteressenten für Wohnungen im Neubau ‚Francesco‘ können ihr Interesse beim untenstehenden Kontakt anmelden.

Kontakt für Rückfragen:

Urs L. Steger
Wohnen im Klostergarten (WIK)
Präsident Baukommission / Neubau ‚Francesco‘

 

KÜSTE AG
Organisationsberatung & Projektmanagement
Urs L. Steger lic.rer.pol.
Sempacherstrasse 5
CH – 6003 Luzern

Phone
Fax
Mobile
E-Mail          
Internet
+41 41 410 94 31
+41 41 311 00 31
+41 79 642 97 36
usteger@kueste.ch
www.kueste.ch